Zwischenfazit: Der Talisman des Schattens - Aufruhr

Hey ihr, ich habe mir was überlegt für meinen Blog. 

Es ist so, dass ich nicht wirklich der schnellste Leser bin (Deswegen finde ich auch krass wenn ich lese, dass jemand 50+ Bücher im Jahr liest), ich möchte aber auch nicht so selten einen Eintrag hier veröffentlichen. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, dass ich hier nun auch Zwischenfazit veröffentliche. 

Hieraus verspreche ich mir aber nicht nur, dass ich öfter was posten kann sondern noch ein wenig mehr:
  • Dadurch wird es glaube ich interessant zu sehen wie sich das lesen eines Buches entwickelt. Zum Beispiel wenn man am Anfang eines Buch noch ganz angetan von der Geschichte ist und es später vielleicht nur noch ätzend findet.
  • Es gibt glaube ich euch Lesern einen besseren Einblick in das Buch
  • Und zu guter letzt gibt es gerade bei dicken Büchern besser die Möglichkeiten das Gesamtbild im Auge zu behalten.
Ich werde versuchen diese Zwischenberichte immer in einen bestimmten Muster aufzubauen, aber gerade am Anfang kann sich da natürlich viel ändern. 


Also dann mal los. 

Das Buch und der Autor:

Es geht um das Buch "Der Talisman des Schattens - Aufruhe" von Marco Börsch. Er ist ein recht junger Autor und so wie es scheint ist es auch seine erste Veröffentlichung. Das Buch erschien über den SiebeneuN - Verlag und scheint gleichzeitig auch das erste und einzige Buch des Verlages zu sein. Das ist wie ich finde eine sehr interessante Zusammenstellung. 

Folgendes zum Inhalt:

Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Er verleihe seinem Träger unbeschreibliche Macht, behaupten die einen. Er führe zum Verständnis allen Seins, beharren die anderen.

Die Geschichten, die sich um das überirdische Artefakt ranken, sind ebenso vielfältig wie widersprüchlich. Dennoch behauptet der Blutelf Garn bei der Rückkehr in seine Heimat, den begehrtesten aller Gegenstände gefunden zu haben. Das Angebot, seine Erkenntnis mit dem höchstbietenden Herrscher zu teilen, löst dementsprechend einen Aufruhr aus, der den gesamten Kontinent Thyranaar erfasst. Jeder möchte Garn ergreifen und so entbrennt eine verbitterte Jagd, die latente Feindschaften endgültig aufbrechen lässt.
Quelle 

Wie weit bin ich mit dem Buch:

Ich bin hier noch ziemlich am Anfang. Seite 140 von insgesamt Stolzen 724 Seiten. Für mein empfinden ein sehr dickes Taschenbuch.

Meine bisherige Meinung:

Zu den ersten Seiten kann ich sagen, dass es schon sehr viele Informationen und vor allem Namen sind. Ich weiß, dass am Anfang immer erst sehr viel aufgebaut werden muss und daher glaube ich auch, dass es in den folgenden Kapiteln flüssiger zu lesen sein wird. Ich muss aber auch sagen, dass ich an vielen Stellen von der Art des Satzbaus ziemlich verwirrt war. Gerade an den Stellen wo Familienverhältnisse aufgezeigt werden war ich anfangs oft verwirrt und musste die Sätze meistens öfter lesen um alles genau zu verstehen. Auch die Stelle, an der der Aufbau eines Jahres beschrieben wird war am Anfang ein wenig komisch.
Aber wie gesagt, ich denke und hoffe das die nächsten Kapitel flüssiger zu lesen sein werden.

Was den Aufbau der einzelnen Kapitel angeht, erinnert mich das Buch sehr Stark an die Game of Thrones Bücher. Allgemein erkenne ich viele Ähnlichkeiten zu der bekannten Sage von George RR Martin. Das ist keineswegs schlecht, ich liebe die Game of Thrones Bücher und deshalb finde ich die Parallelen sehr interessant.

Zu den einzelnen Charakteren will ich noch nicht so viel schreiben, da ich noch nicht so viel von ihnen weiß um mir eine Meinung zu bilden. Ich bin gespannt wie sich die einzelnen Personen noch weiter entwickeln.

Meine Hoffnungen zum Buch:

Es ist klar das der Aufbau eines Buches mit über siebenhundert Seiten (und noch dazu als Anfang eines Mehrteilers) seine Zeit braucht. Ich hoffe aber, dass der Aufbau der Geschichte und die Vorstellung der Charaktere nun so langsam abgeschlossen ist und sich das Buch etwas flüssiger lesen lässt. Im Moment ist es sehr "schwer" voran zu kommen und sich bei Laune zu halten. Aber der Autor hat selbst auf LovelyBooks gesagt, dass es bald flüssiger werden wird. 

Kommentar hinzufügen

    Kommentare

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen